Schöne Strecken auf dem Jakobsweg in Spanien

Unterwegs auf historischen Pfaden des Jakobswegs. Hondarribia Iglesia sollte man sich nicht entgehen lassen.

Alle Strecken des Jakobswegs haben ihre besonderen Schönheiten. Für viele Pilger ist der nördliche Jakobsweg das Nonplusultra. Dieser Weg war in früheren Jahrhunderten die wichtigste Route nach Compostela zum Grab des heiligen Jakobus. Die nördliche Route führt näher an den Küstenbereichen entlang. Sie führt über Hondarribia und Donostia/San Sebastian, Zauratz, Deba, Gernica Lumo, Prtugalete, Colindes, Santander, Comillas, schließlich durch Kantabrien und Asturien. Hier befinden sich die Pilger auf wirklich historischen Pfaden. Diese Route bietet eine ungeheure Vielfalt von Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten. Auf dem gesamten Pilgerweg können immer wieder Abstecher an die Küste gemacht werden.

Ganzen Artikel lesen»

Kosten für Pilgern auf dem Jakobsweg

Gerade bei der Planung für den jakobsweg sollte man nicht das Geld ausser acht lassen. Für einen kurzen Tripp ohne viele Ansprüche reicht oft deutlich weniger, wie ständige Übernachtungen in kleinen Hotels.

Wie für jede Reiseunternehmung stellt sich natürlich auch  für die Pilgerreise Jakobsweg Spanien die Frage der Reisekasse. Wie teuer die Pilgerreise wird dürfte individuell unterschiedlich sein. Es hängt davon ab, welche Art der Anreise gewählt wird, wie weit der eigene Wohnort vom Zielort in Frankreich oder Spanien, von wo aus gepilgert werden soll, entfernt ist, wie weit noch die Anreise zu einem Flughafen ist. Außerdem hängen die Kosten für die Pilgerreise davon ab, ob generell in den typischen Herbergen für die Pilger eine Unterkunft gesucht wird oder ob eher in Pensionen und Hotels übernachtet werden soll. Ebenfalls entscheidend ist natürlich auch, wie lange für die Pilgerreise ein Urlaub genommen wird. Wer nur in zwei Wochen einen Teil des Wegs geht, gibt natürlich weniger aus, als jene Pilger, die sich den ganzen Jahresurlaub dafür aufgespart haben oder sogar eine länger Auszeit zum Pilgern nehmen können.

Ganzen Artikel lesen»