Französischer Jakobsweg mit dem Fahrrad entdecken

Den Französischen Jakobsweg kann man auch mit dem Fahhrad / Bike erkundenn anstatt zu pilgern.

Den Jakobsweg zu Fuß zu bestreiten, muss nicht immer sein. Viele Pilger radeln diesen beeindruckenden Weg nach Santiago mit dem Fahrrad. Gerade die Strecke des Französischen Jakobswegs ist fast immer gut besucht und so kannst Du auf dieser Route neben vielen neuen Leuten auch mehr über die alten Bräuche der Einheimischen lernen.

Auf dem Jakobsweg wirst Du viele Landschaften mit beeindruckenden Kontrasten erleben. Du wirst von der Hochebene bis zum Gebirge pilgern, saftige Weiden und traumhafte Küsten durchkreuzen. Dir viele Denkmäler, Kathedralen, Brücken und Klöster ansehen. Und dabei viel Zeit haben um über dein Leben und deine Ziele nachzudenken.

Du wirst feststellen das die gesamte Reiseroute perfekt ausgeschildert ist, damit ist es Dir möglich die Orientierung nicht zu verlieren. Auf dem Pilgerweg wirst Du durch verschiedene Stellen des Nationalparks fahren, auf atemberaubende Naturschätze stoßen. Dazu gehören der Gipfel der Pyrenäen, der Fluss Ebro, goldene Weizenfelder, der Kreuz Cruz de Ferro der imposant auf 1500 Metern Höhe thront. Und noch einiges mehr.

Ganzen Artikel lesen»

Vermeidung von Blasen beim Pilgern auf dem Jakobsweg

Blasen an den Füßen als Pilger auf dem Jakobsweg

Eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg anzutreten, ist nicht nur der Lebenstraum gläubiger Menschen, sondern ein Ziel, dass alte und junge Menschen, Wanderer und andere Sportler miteinander verbindet. Ob man nun den ganzen Weg zurücklegt oder sich für einen Teilabschnitt entscheidet, die Wanderung muss bestens geplant und vorbereitet werden. Wie dir die richtige Ausrüstung und eine gute Fußpflege helfen können, lästigen Blasen vorzubeugen, wollen wir einmal etwas näher beleuchten.

Gute Vorbereitung ist das A und O für die Jakobsweg-Pilgerreise

Bevor du als Pilger den alt ehrwürdigen Jakobsweg bezwingen kannst, musst du dich gründlich auf deine Reise vorbereiten. Dazu gehört unter anderem ein körperliches Training und der Kauf einer geeigneten Ausrüstung. Mit den Vorbereitungen für die Wallfahrt empfiehlt es sich, spätestens drei Monate vor Reisestart zu beginnen.

Ganzen Artikel lesen»

Französischer Jakobsweg im Sabbatical / Sabbatjahr

Das sabbatjahr, auch sabbitical gennant ist für viele jakobsweg pilger eine gute Möglichkeit.

Du spielst schon länger mit dem Gedanken, den Jakobsweg in Spanien zu gehen, hast jedoch aus beruflichen Gründen nicht genug Zeit dafür? Dann ist ein Sabbatical auf dem Jakobsweg möglicherweise genau das Richtige für Dich. Weiter unten im Text erkläre ich drei Möglichkeiten wie ihr an ein Sabbatjahr kommen könnt.

Sabbatical oder Urlaub für den Französischen Jakobsweg ?

Die 800 km lange Strecke von Roncesvalles nach Santiago de Compostela in Spanien wird Französischer Jakobsweg genannt und ist einer der berühmtesten Pilgerpfade der Welt. Durchschnittlich benötigt man für den kompletten Weg etwa fünf Wochen. Natürlich hängt die genaue Dauer von vielen persönlichen Faktoren ab, doch auch so wird deutlich, dass dein normaler Jahresurlaub dafür, wenn überhaupt, nur knapp ausreicht. Es gibt jedoch eine Alternative: Ein Sabbatical ist eine berufliche Auszeit, die hierzulande zwei bis zwölf Monate dauert und in den USA längst üblich ist. Dein Arbeitsverhältnis bleibt dabei bestehen und du kehrst nach der freien Zeit an deinen Arbeitsplatz zurück. Für den Jakobsweg solltest du dir mindestens zwei Monate Auszeit gönnen, damit du dich unterwegs nicht hetzen musst und auch gelegentlich ein paar Tage verweilen kannst, wenn dich ein Ort besonders fasziniert.

Ganzen Artikel lesen»

Camino del Norte, der Küstenweg – Gastbeitrag

Camino del costa der küstenweg

Ein Idyll wie aus Heinrich Bölls bekannter Kurzgeschichte „Anekdote
zur Senkung der Arbeitsmoral“: Ein verschlafenes Hafenstädtchen an der Küste
Spaniens, keine Geräusche außer dem Meer und den Möwen. Ein Ort, wo man noch
die Ruhe, den Mut & die Klugheit besitzt, das Leben zu genießen, ohne viel dafür
tun zu müssen. Ein Fischer, der in der Mittagssonne in seinem Boot döst, weil
er dies längst verstanden, ja nie vergessen hat. Und ein deutscher Tourist, der,
angetrieben von seinem Ehrgeiz und Erfolgsdenken, verzweifelt versucht, dem
Fischer einen Businessplan zum Glück aufzutischen – nur um am Ende dahin zu gelangen,
wo der Fischer bereits ist.

Ganzen Artikel lesen»

Französische Jakobsweg als Fotokulisse – Tipps für das Pilgern mit Kamera

Beim fotografieren auf dem Jakobsweg sollte man einiges beachten.

Das Fotografieren ist deine Leidenschaft und du wolltest schon immer einmal den französischen Jakobsweg begehen? Diese beiden Dinge lassen sich wunderbar miteinander verbinden, denn der Camino Francés bietet wirklich viele herrliche Fotomotive.

Französischer Jakobsweg mit zusätzlichem Foto-Gepäck

Je nachdem, ob du als Hobbyfotograf lieber zur kompakten Kamera greifst oder Profi bist und ein ganzes Repertoire an Ausrüstung besitzt, wird dein Reisegepäck unterschiedlich schwer ausfallen. Du solltest das zusätzliche Gewicht auf keinen Fall unterschätzen und besser nur das Nötigste einpacken, wenn du wirklich mehrere Etappen auf dem Jakobsweg pilgern möchtest. Wenn du auf dein Equipment jedoch nicht verzichten kannst, bietet sich für dich das Pilgern mit dem Fahrrad an. In den Fahrradtaschen lässt sich zusätzliches Gewicht etwas leichter transportieren. Doch auch hier gilt: Weniger ist mehr.

Ganzen Artikel lesen»

Verpflegung auf dem Jakobsweg? Essen als Vegetarier?

Auf den Jakobsweg in Spanien braucht man sch keine Sorgen um das Essen machen. Selbst als Vegetarier bekommt man vernünftige Verplfegung auf dem Jakobsweg.

Die Verpflegung bereitet unterwegs auf dem Jakobsweg eigentlich für keinen der Pilger Probleme. Auf dem Jakobsweg gibt es immer wieder kleinere und größere Ortschaften, in denen sich die Pilger alles besorgen können, was sie brauchen. Entweder direkt in den Herbergen oder in deren unmittelbarer Nähe gibt es auch immer Möglichkeiten, eine warme Mahlzeit einzunehmen und für den kommenden Tag etwas einzukaufen. Pilger sollten aber unbedingt Bargeld bei sich haben. Die Kreditkarte kann bei den kleinen örtlichen Händlern und an Obst- und Gemüseständen, sowie auf den schönen Märkten unterwegs nicht als Zahlungsmittel dienen. Es gibt unterwegs Trinkwasserquellen. Allerdings ist es empfehlenswerter, sich den Ortschaften eine Flasche Mineralwasser für die Wanderschaft zu kaufen, statt die Flaschen an Quellen aufzufüllen. Da in Spanien ohnehin sehr viel Obst und Gemüse gegessen wird, können sich auch Vegetarier entlang des Jakobswegs ausgezeichnet versorgen. Auch in den Gaststätten gibt es gewöhnlich immer auch rein vegetarische Gerichte.

Ganzen Artikel lesen»

Auf den Jakobsweg mit Kindern

mit kindern auf dem jaobsweg pilgern

Sei es aus religiösen Gründen oder auch wegen des Erlebnisses und des besonderen Abenteuer, mache Eltern dürften sich die Frage stellen, ab wann man auf den Jakobsweg Kinder mitnehmen kann. Das Alter ist wichtig. Mit einem Säugling zu pilgern dürfte sich wohl verbieten. Bei größeren Kindern kommt es auf das Interesse und ihre körperliche Verfassung an. Kinder unter 14 Jahren sollten den ganzen Weg eigentlich noch nicht gehen. Wenn schon gemeinsames Pilgern sein soll, dann sollten Teilstrecken gewählt werden, die für die Kinder machbar sind. Es können beispielsweise einige schöne Etappen durch eine Übernachtung zwischendurch unterbrochen werden, damit es nicht zu anstrengend ist. Dafür muss dann meist ein anderes Quartier gesucht werden. Besser ist es, sich genau über die Beschaffenheit der Etappen zu informieren, am Rand für die Übernachtung aus Deutschland Unterkünfte zu buchen. Es muss auch immer daran gedacht werden, dass Kinder nicht nur wandern, sondern auch spielen und herum toben wollen. Also, besser mit kleinen Wegstücken beginnen. Sollte dabei das Interesse am Jakobsweg geweckt werden, können die Kinder ab 15 Jahren durchaus auch bereits die ganze Strecke vollenden. Gerade für sehr sportliche Jugendliche ist das eine schöne Herausforderung.

Ganzen Artikel lesen»

Kein Wort Spanisch – und dennoch auf den Jakobsweg?

Es ist durchaus möglich, den Jakobsweg auch ohne Kenntnis der spanischen Sprache anzutreten. Der Jakobsweg wird von Menschen der verschiedensten Nationen begangen. Die Spanier in den Ortschaften sind daran gewöhnt, dass die Pilger in vielen Fällen ihre Sprache nicht sprechen. In den Städten ist man ohnehin an fremdsprachige Touristen gewöhnt. Es ist allerdings schön, wenn sich Pilger vor ihrem Reiseantritt die Mühe machen, wenigsten einige der üblichen Höflichkeitsfloskeln in spanischer Sprache zu lernen. So sollte man Guten Morgen/Buenos dias, Guten Tag/Buenas tardes, Guten Abend/Buenas noches, bitte sehr/de nada oder danke/gracias beherrschen. Die einfachsten Höflichkeitswort und Worte für den alltäglichen Umgang können leicht hier gelesen, aufgeschrieben und gelernt werden: www.abacho.de/uebersetzer/spanisch/. Ein kleines Reisesprachbuch Spanisch-Deutsch, Deutsch-Spanisch oder ein digitaler Übersetzer sollte unbedingt dabei sein.

Ganzen Artikel lesen»