Camino del Norte, der Küstenweg – Gastbeitrag

Camino del costa der küstenweg

Ein Idyll wie aus Heinrich Bölls bekannter Kurzgeschichte „Anekdote
zur Senkung der Arbeitsmoral“: Ein verschlafenes Hafenstädtchen an der Küste
Spaniens, keine Geräusche außer dem Meer und den Möwen. Ein Ort, wo man noch
die Ruhe, den Mut & die Klugheit besitzt, das Leben zu genießen, ohne viel dafür
tun zu müssen. Ein Fischer, der in der Mittagssonne in seinem Boot döst, weil
er dies längst verstanden, ja nie vergessen hat. Und ein deutscher Tourist, der,
angetrieben von seinem Ehrgeiz und Erfolgsdenken, verzweifelt versucht, dem
Fischer einen Businessplan zum Glück aufzutischen – nur um am Ende dahin zu gelangen,
wo der Fischer bereits ist.

Ganzen Artikel lesen»

Französische Jakobsweg als Fotokulisse – Tipps für das Pilgern mit Kamera

Beim fotografieren auf dem Jakobsweg sollte man einiges beachten.

Das Fotografieren ist deine Leidenschaft und du wolltest schon immer einmal den französischen Jakobsweg begehen? Diese beiden Dinge lassen sich wunderbar miteinander verbinden, denn der Camino Francés bietet wirklich viele herrliche Fotomotive.

Französischer Jakobsweg mit zusätzlichem Foto-Gepäck

Je nachdem, ob du als Hobbyfotograf lieber zur kompakten Kamera greifst oder Profi bist und ein ganzes Repertoire an Ausrüstung besitzt, wird dein Reisegepäck unterschiedlich schwer ausfallen. Du solltest das zusätzliche Gewicht auf keinen Fall unterschätzen und besser nur das Nötigste einpacken, wenn du wirklich mehrere Etappen auf dem Jakobsweg pilgern möchtest. Wenn du auf dein Equipment jedoch nicht verzichten kannst, bietet sich für dich das Pilgern mit dem Fahrrad an. In den Fahrradtaschen lässt sich zusätzliches Gewicht etwas leichter transportieren. Doch auch hier gilt: Weniger ist mehr.

Ganzen Artikel lesen»