FAQ zum Jakobsweg – Wichtige Fragen

FAQ zum Jakobsweg – Wichtige Fragen
5 (100%) 2 votes
Anzeige
AMAZON

Wiviel Kilometer, welche Verkehrsmittel, Pilgerpass und viele weiter wichtige Informationen.

1. Wie viele Kilometer werden von einer bis zur nächsten Herberge gelaufen?

Im Allgemeinen ist damit zu rechnen, dass einem Tag Strecken zwischen 20 km bis 30 km gelaufen werden. In solchen Abständen sind auf dem Jakobsweg auch die Herbergen zu finden. Da für die meisten der Pilgerweg mit dem Camino Frances über die Pyrenäen beginnt, müssen besonders ungeübte Pilger hier etwas mehr Zeit einkalkulieren. Im Durchschnitt sind die Strecken gut zu bewältigen.

2. Wie komme ich mit Verkehrsmitteln weiter, wenn ich feststelle nicht so viel laufen zu können?

Wem die Wege schwerer fallen als ursprünglich gedacht, dem eröffnen sich Möglichkeiten mit Bussen oder mit der Bahn einen Teil der Strecke zu fahren. Es ist empfehlenswert, sich vor der Pilgerreise genaue Informationen und Pläne über die Bus- und Bahnlinien längst des Jakobsweges zu beschaffen.

3. Wie schwer sollte das Gepäck sein?

Das ist von Pilger zu Pilger unterschiedlich. Wer Wandern mit gepacktem Rucksack und Lasten gewöhnt ist, kann mehr einpacken. Im Durchschnitt sollten jedoch 9-11 kg nicht überschritten werden. Es muss an die Dauer der Pilgerwanderung gedacht und auch an Bergstrecken oder Hitze. Zum Thema Ausrüstung kann man sich auf der Ausrüstungsseite für das Pilgern belesen.

4. Brauche ich den Pilgerpass und wo bekomme ich ihn?

Der Pilgerpass ist der Ausweis für den Jakobsweg, berechtigt für die Herbergen und ist wichtig für die Pilgerurkunde. Den Pilgerpass gibt es in Deutschland bei der Jakobsbruderschaft:  http://www.jakobusbruderschaft.de/html/pilgerpasse.html oder bei Antritt der Pilgerwanderung in St.Jean Pied de Port in Frankreich. Auch in den spanischen Herbergen am Jakobsweg werden Pilgerpässe ausgestellt.

5. Sollte ich Spanisch lernen vor der Pilgerreise?

Umfassende Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich, da viele Spanier am Jakobsweg inzwischen etwas deutsch verstehen. In den Herbergen, aber auch unterwegs, können andere Pilger weiterhelfen. Ein Sprachführer sollte allerdings im Gepäck sein. Wer viele Eindrücke von Land und Leuten sammeln will, tut sich mit einem kleinen Sprachkurs einen Gefallen.

Anzeige
AMAZON

2 Kommentare


  • Boris Ortloff

    Zu Punkt 3

    “Im Durchschnitt sollten jedoch 20 kg nicht überschritten werden.”

    20kg? Was ist das für eine Empfehlung? Alles über 15kg ist eindeutig zu viel! Wer es schafft unter 10kg zu bleiben kann ganz entspannt den Camino gehen ohne sich kaputt zu machen. Was packe ich für 20kg denn alles ein?

    Sorry aber da kann ich nur den Kopf schütteln.

    Buen Camino

    14. August 2013
    • Jakobsweg in Spanien

      jakobsweg-pilgern-spanien

      Hallo Boris!
      Vielen Dank für deine Rückmeldung.
      Du hast natürlich Recht! Es hat sich dabei nur um einen Tippfehler gehandelt. Auf der Ausrüngstungsseite ist dies auch korrekt beschrieben.
      Ist wieder etwas länger gestern beim tippen gewesen 🙂

      14. August 2013

Hinterlasse einen Kommentar


Name*

Email (wird nicht veröffentlicht)*

Webseite

Dein Kommentar*

Senden