Französische Jakobsweg als Fotokulisse – Tipps für das Pilgern mit Kamera

Beim fotografieren auf dem Jakobsweg sollte man einiges beachten.
Französische Jakobsweg als Fotokulisse – Tipps für das Pilgern mit Kamera
5 (100%) 5 votes
Anzeige
AMAZON

Das Fotografieren ist deine Leidenschaft und du wolltest schon immer einmal den französischen Jakobsweg begehen? Diese beiden Dinge lassen sich wunderbar miteinander verbinden, denn der Camino Francés bietet wirklich viele herrliche Fotomotive.

Französischer Jakobsweg mit zusätzlichem Foto-Gepäck

Je nachdem, ob du als Hobbyfotograf lieber zur kompakten Kamera greifst oder Profi bist und ein ganzes Repertoire an Ausrüstung besitzt, wird dein Reisegepäck unterschiedlich schwer ausfallen. Du solltest das zusätzliche Gewicht auf keinen Fall unterschätzen und besser nur das Nötigste einpacken, wenn du wirklich mehrere Etappen auf dem Jakobsweg pilgern möchtest. Wenn du auf dein Equipment jedoch nicht verzichten kannst, bietet sich für dich das Pilgern mit dem Fahrrad an. In den Fahrradtaschen lässt sich zusätzliches Gewicht etwas leichter transportieren. Doch auch hier gilt: Weniger ist mehr.

setzen sie auf das passende zubehör beim pilgern auf dem jakobsweg

Hilfreiches Zubehör für das Fotografieren auf dem Camino Francés

Viele Gegenden auf dem Französischem Jakobsweg in Spanien sind eher ländlich und es wird nicht immer die Möglichkeit geben, deine geschossenen Fotos auszulesen und zu sichern, um neuen Speicherplatz zu schaffen. Denke also daran, genug zusätzlichen Speicher einzupacken. Viele Kameras verwenden glücklicherweise leichte und kompakte Speicherkarten, die im Reisegepäck nicht weiter auffallen. Etwas schwieriger gestaltet sich das bei Ersatzakkus. Je nach Modell können sie unangenehm groß und schwer sein. Aber ganz ohne geht es oft auch nicht: Es wäre ärgerlich, wenn mitten auf einer Etappe die Akkus deiner Kamera ausfielen und du deshalb den restlichen Weg nicht mehr fotografieren könntest. Doch es gibt mittlerweile recht handliche externe Reiseakkus, die wie ein Ladegerät per USB angeschlossen werden und eine beträchtliche Kapazität besitzen. So bekommst du deine Kamera in kurzer Zeit wieder einsatzfähig. Außerdem hilfreich ist ein Umhängegurt für die Kamera – so hast du sie immer griffbereit – und eine Tasche, die die sensible Technik vor Feuchtigkeit und Staub schützt.

Der Französische Jakobsweg – Gut versichert unterwegs

Unbedingt solltest du deine teure Ausrüstung gegen Verlust und Schäden versichern. Diebstahl kommt zwar zum Glück auf dem Jakobsweg in Spanien nur relativ selten vor, doch wenn es passiert oder du deine Wertsachen auf andere Art verlierst, ist es gut, wenn zumindest der finanzielle Schaden gedeckt ist. Genauso kann es passieren, dass deine Kamera unterwegs beschädigt wird – sei es durch Ungeschick oder schlechtes Wetter. Kümmere dich also am Besten schon im Vorfeld um eine geeignete Versicherung für deine Wertgegenstände. So hast du unterwegs den Kopf frei für die vielen Eindrücke und Gedanken, die dich als Französischer-Jakobsweg-Reisender erwarten.

Anzeige
AMAZON

Hinterlasse einen Kommentar


Name*

Email (wird nicht veröffentlicht)*

Webseite

Dein Kommentar*

Senden