Mit oder ohne Handy auf den Jakobsweg gehen?

Mit oder ohne Handy auf den Jakobsweg gehen?
3.9 (77.78%) 9 votes
Anzeige
AMAZON

Das Pilgern mit Smartphone oder Handy ist nicht unbedingt nötig. Wärend des Pilgerns kann man auch ohne Handy unterwegs mit Telefonkarten oder in Pilgerunterkünften anrufen. Notendig jedoch auf Wintertouren.

Die Frage, wie sinnvoll es ist, das Handy oder das Smartphone mit auf die Pilgerwanderung auf den Jakobsweg zu nehmen, ist letztlich natürlich nur ganz individuell zu beantworten. Wer sich ab und zu bei Familie daheim hören lassen möchte, wird auf das Handy nicht verzichten wollen. Die Eltern von sehr jungen Pilgern werden beruhigter sein, wenn sie ab und zu von Ihren Kindern auf dem Jakobsweg hören. Geht ein Elternteil allein auf die Pilgerreise, möchte man natürlich den Kindern abends Gute Nacht sagen und auch für Notfälle erreichbar sein. Nicht zu Hause lassen sollten jede Pilger ihr Handy oder Smartphone, die sich auf die schwierigere Tour im Winter begeben wollen. Hier sind kaum andere Pilger unterwegs, viele Herbergen sind nicht geöffnet und für Notfälle ist das Gerät einfach wichtig.

Der Sinn des Pilgerns auf dem Jakobsweg, Smartphone  notwendig?

Jeder Pilger geht mit anderen Gedanken und Zielen auf den Jakobsweg. Die meisten möchten ein gewisses Maß an Selbstfindung, innerer Ruhe und Einkehr, vielleicht neue Erkenntnisse und Kraft gewinnen. Dazu passt die ständige Erreichbarkeit nicht. Dass Menschen heute immer erreichbar sind, ist vielfach einer der Stressfaktoren. Im Prinzip kann auf das Handy beim Pilgern verzichtet werden. Telefone gibt es in den Ortschaften und Herbergen. Pilger sind kaum lange Zeit gänzlich allein, jedenfalls nicht in der Hauptpilgerzeit. Besonders die internetfähigen Geräte bergen immer die Gefahr, zwischendurch im Internet zu surfen, statt wirklich zu innerer Ruhe zu gelangen. Wenn schon das Handy mitgenommen wird, dann empfiehlt es sich, es wirklich nur für einen wichtigen Anruf einzuschalten und es ansonsten einfach ganz tief im Rucksack zu vergraben und gänzlich zu vergessen. Die Internetnavigation wird nicht gebraucht, da alle Wege ausgezeichnet gekennzeichnet sind. Es gibt auf dem Jakobsweg immer die Möglichkeit, Fragen an andere Pilger oder an Einwohner zu stellen.

Anzeige
AMAZON

Hinterlasse einen Kommentar


Name*

Email (wird nicht veröffentlicht)*

Webseite

Dein Kommentar*

Senden