Año Santo – das Heilige Jahr in Spanien

jakobsweg ano santo das heilige jahr 2016

Der Jakobsweg ist für Gläubige von großer Bedeutung. Im Año Santo, wird die Wanderung auf dem Jakobsweg noch attraktiver, denn in dieser Zeit erhalten Gläubige unter einigen Voraussetzungen einen vollständigen Sündenerlass. Bis zum 20. November 2016 findet das von Papst Franziskus ausgerufene “Heilige Jahr der Barmherzigkeit” statt.

Das Heilige Jahr: Ursprung der Bibel

Die Juden feierten alle sieben Jahre ein Sabbatjahr. Es galt als Ruhejahr für die Erde, in der kein Feld bebaut werden sollte. Nach sieben Sabbatjahren, was 49 Kalenderjahren entspricht, wurde ein Jubeljahr gefeiert. In diesem Jahr wurde alles Grundeigentum an den ursprünglichen Besitzer zurückgegeben. Leibeigene und Sklaven wurden in diesem Jahr, dass nur alle 50 Jahre gefeiert wurde, freigelassen. Dieses Jubeljahr ist die Grundlage für das Heilige Jahr in Santiago de Compostela. Hier geht es allerdings weniger um die Befreiung von wirtschaftlichen Schulden. Im Vordergrund steht die Vergebung der Sündenstrafen.

Ganzen Artikel lesen»

Individuell Zelten auf dem Jakobsweg – Vorteile und Nachteile

Zelten Französischer Jakobsweg Vorteile Nachteile

Der Jakobsweg, immer wieder eine Herausforderung für Körper und Geist. Um den Geist des Pilgerweges völlig in sich aufzusaugen, scheint es sinnvoll zu sein, abseits der zahlreichen Herbergen in freier Natur zu zelten. Wildes Campieren ist in Spanien zwar im Grund nicht erlaubt, das Zelten wird jedoch größtenteils geduldet. Vor allem im Bereich des Jakobsweges hat niemand etwas dagegen, wenn man den Platz auch wieder ordentlich verlässt. Da der größte Teil des Geländes am Jakobsweg jedoch in Privatbesitz ist, scheint es sinnvoll, sich vorher beim Besitzer zu erkundigen, ob man zelten darf oder nicht. Um alleine in der Wildnis zu campieren, muss Du auch etwas Mut mitbringen, aber wer begibt sich schon mutlos auf die Reise nach Santiago de Compostella.

Ganzen Artikel lesen»

Stierkampf in Spanien Reise

stierkampf spanien jakobsweg tradition

Spanien, ein Land voller Abenteuer. Wenn du selber einmal etwas ganz besonderes erleben möchtest, dann solltest du dir die umstrittenen Stierkämpfe anschauen. Auch die Zuchtbetriebe bieten einen interessanten Einblick um sich auf einen Stierkampf in Spanien vorzubereiten.

Auf dem Land machst du neue Erfahrungen und siehst besonders aufregende Eindrücke rund um Feste, regionale Besonderheiten, zahlreiche Fincas sowie Natur und Fauna. Um in Spanien Stierkampf-Beobachter zu werden, empfiehlt sich nichts Besseres als ein ausgedehntes Rahmenprogramm das dir eine Vielzahl von Eindrücken auf dieses spezielle Erlebnis bietet.

Ganzen Artikel lesen»

Camino de Santiago Film | Wanderbuch Gewinnspiel

Camino de Santiago Film | Wanderbuch Gewinnspiel

Sicher habt ihr bereits vom Jakobsweg Film gehört und wenn nicht dann möchte ich euch hier darüber was erzählen. Seit Donnerstag läuft der Film CAMINO DE SANTIAGO in ausgewählten Kinos.

Der Dokumentarfilm der zwischen 60- 90 Minuten dauert zeigt schöne Aufnahmen auf dem Jakobsweg. Dabei werden auch Drohnenkameras benutzt, meiner Meinung nach eine tolle Idee. Natürlich gibt der Film nur Impressionen und kann nicht das Gefühl hervorrufen, das ihr habt wenn ihr den Jakobsweg selber pilgert. Er gibt schöne Eindrücke und vllt. Motiviert er den ein oder anderen von euch dies selbst zu tun. Der Film behandelt folgende Kernfragen:

Ganzen Artikel lesen»

Französischer Jakobsweg mit dem Fahrrad entdecken

Den Französischen Jakobsweg kann man auch mit dem Fahhrad / Bike erkundenn anstatt zu pilgern.

Den Jakobsweg zu Fuß zu bestreiten, muss nicht immer sein. Viele Pilger radeln diesen beeindruckenden Weg nach Santiago mit dem Fahrrad. Gerade die Strecke des Französischen Jakobswegs ist fast immer gut besucht und so kannst Du auf dieser Route neben vielen neuen Leuten auch mehr über die alten Bräuche der Einheimischen lernen.

Auf dem Jakobsweg wirst Du viele Landschaften mit beeindruckenden Kontrasten erleben. Du wirst von der Hochebene bis zum Gebirge pilgern, saftige Weiden und traumhafte Küsten durchkreuzen. Dir viele Denkmäler, Kathedralen, Brücken und Klöster ansehen. Und dabei viel Zeit haben um über dein Leben und deine Ziele nachzudenken.

Du wirst feststellen das die gesamte Reiseroute perfekt ausgeschildert ist, damit ist es Dir möglich die Orientierung nicht zu verlieren. Auf dem Pilgerweg wirst Du durch verschiedene Stellen des Nationalparks fahren, auf atemberaubende Naturschätze stoßen. Dazu gehören der Gipfel der Pyrenäen, der Fluss Ebro, goldene Weizenfelder, der Kreuz Cruz de Ferro der imposant auf 1500 Metern Höhe thront. Und noch einiges mehr.

Ganzen Artikel lesen»

Camino del Norte, der Küstenweg – Gastbeitrag

Camino del costa der küstenweg

Ein Idyll wie aus Heinrich Bölls bekannter Kurzgeschichte „Anekdote
zur Senkung der Arbeitsmoral“: Ein verschlafenes Hafenstädtchen an der Küste
Spaniens, keine Geräusche außer dem Meer und den Möwen. Ein Ort, wo man noch
die Ruhe, den Mut & die Klugheit besitzt, das Leben zu genießen, ohne viel dafür
tun zu müssen. Ein Fischer, der in der Mittagssonne in seinem Boot döst, weil
er dies längst verstanden, ja nie vergessen hat. Und ein deutscher Tourist, der,
angetrieben von seinem Ehrgeiz und Erfolgsdenken, verzweifelt versucht, dem
Fischer einen Businessplan zum Glück aufzutischen – nur um am Ende dahin zu gelangen,
wo der Fischer bereits ist.

Ganzen Artikel lesen»

Französische Jakobsweg als Fotokulisse – Tipps für das Pilgern mit Kamera

Beim fotografieren auf dem Jakobsweg sollte man einiges beachten.

Das Fotografieren ist deine Leidenschaft und du wolltest schon immer einmal den französischen Jakobsweg begehen? Diese beiden Dinge lassen sich wunderbar miteinander verbinden, denn der Camino Francés bietet wirklich viele herrliche Fotomotive.

Französischer Jakobsweg mit zusätzlichem Foto-Gepäck

Je nachdem, ob du als Hobbyfotograf lieber zur kompakten Kamera greifst oder Profi bist und ein ganzes Repertoire an Ausrüstung besitzt, wird dein Reisegepäck unterschiedlich schwer ausfallen. Du solltest das zusätzliche Gewicht auf keinen Fall unterschätzen und besser nur das Nötigste einpacken, wenn du wirklich mehrere Etappen auf dem Jakobsweg pilgern möchtest. Wenn du auf dein Equipment jedoch nicht verzichten kannst, bietet sich für dich das Pilgern mit dem Fahrrad an. In den Fahrradtaschen lässt sich zusätzliches Gewicht etwas leichter transportieren. Doch auch hier gilt: Weniger ist mehr.

Ganzen Artikel lesen»

Höhepunkte Jakobsweg? Das ist der Jakobsweg.

Die Höhepunkte auf dem Jakobsweg sind für jeden Menschen unterschiedlich. Jedoch sind für die meißten pilger auf dem jakobsweg die Begegnungen mit anderen Pilgern oder die grandiose Landschaft der Höhepunkt.Den etwa 800 Kilometer langen Jakobsweg durch Spanien zu Fuß zu gehen, ist an sich für jeden der Pilger schon  ein unvergessliches Erlebnis. Während der rund 32 Tagesetappen gehen die Uhren anders, rücken Dinge in den Hintergrund, die sonst im Lebensmittelpunkt stehen, werden Menschen und Umgebung intensiver wahrgenommen als es vielleicht jemals im Leben der Fall war. Bei dem Weg durch die Regionen Navarra, Rioja, Nordkastilien, Galicien bis hinunter nach Santiago de Compostela gibt es gewiss überall ganz besondere Sehenswürdigkeiten. Sei es die atemberaubend schöne Natur, die hier erlebt wird, seien es die Städte mit ihren architektonischen Kunstwerken, die alten Kirchen, die Fiestas der lebensfrohen Spanier, der Jakobsweg ist nur so gepflastert mit unvergesslichen Highlights. Welches die besonderen Höhepunkte für jeden einzelnen Pilger sind, wird von ihm selbst, seinen Interessen und seinen Zielen für diese Unternehmung abhängen.

Ganzen Artikel lesen»

FAQ zum Jakobsweg – Wichtige Fragen

Wiviel Kilometer, welche Verkehrsmittel, Pilgerpass und viele weiter wichtige Informationen.

1. Wie viele Kilometer werden von einer bis zur nächsten Herberge gelaufen?

Im Allgemeinen ist damit zu rechnen, dass einem Tag Strecken zwischen 20 km bis 30 km gelaufen werden. In solchen Abständen sind auf dem Jakobsweg auch die Herbergen zu finden. Da für die meisten der Pilgerweg mit dem Camino Frances über die Pyrenäen beginnt, müssen besonders ungeübte Pilger hier etwas mehr Zeit einkalkulieren. Im Durchschnitt sind die Strecken gut zu bewältigen.

Ganzen Artikel lesen»

Schöne Strecken auf dem Jakobsweg in Spanien

Unterwegs auf historischen Pfaden des Jakobswegs. Hondarribia Iglesia sollte man sich nicht entgehen lassen.

Alle Strecken des Jakobswegs haben ihre besonderen Schönheiten. Für viele Pilger ist der nördliche Jakobsweg das Nonplusultra. Dieser Weg war in früheren Jahrhunderten die wichtigste Route nach Compostela zum Grab des heiligen Jakobus. Die nördliche Route führt näher an den Küstenbereichen entlang. Sie führt über Hondarribia und Donostia/San Sebastian, Zauratz, Deba, Gernica Lumo, Prtugalete, Colindes, Santander, Comillas, schließlich durch Kantabrien und Asturien. Hier befinden sich die Pilger auf wirklich historischen Pfaden. Diese Route bietet eine ungeheure Vielfalt von Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten. Auf dem gesamten Pilgerweg können immer wieder Abstecher an die Küste gemacht werden.

Ganzen Artikel lesen»