Auf den Jakobsweg mit Kindern

mit kindern auf dem jaobsweg pilgern

Sei es aus religiösen Gründen oder auch wegen des Erlebnisses und des besonderen Abenteuer, mache Eltern dürften sich die Frage stellen, ab wann man auf den Jakobsweg Kinder mitnehmen kann. Das Alter ist wichtig. Mit einem Säugling zu pilgern dürfte sich wohl verbieten. Bei größeren Kindern kommt es auf das Interesse und ihre körperliche Verfassung an. Kinder unter 14 Jahren sollten den ganzen Weg eigentlich noch nicht gehen. Wenn schon gemeinsames Pilgern sein soll, dann sollten Teilstrecken gewählt werden, die für die Kinder machbar sind. Es können beispielsweise einige schöne Etappen durch eine Übernachtung zwischendurch unterbrochen werden, damit es nicht zu anstrengend ist. Dafür muss dann meist ein anderes Quartier gesucht werden. Besser ist es, sich genau über die Beschaffenheit der Etappen zu informieren, am Rand für die Übernachtung aus Deutschland Unterkünfte zu buchen. Es muss auch immer daran gedacht werden, dass Kinder nicht nur wandern, sondern auch spielen und herum toben wollen. Also, besser mit kleinen Wegstücken beginnen. Sollte dabei das Interesse am Jakobsweg geweckt werden, können die Kinder ab 15 Jahren durchaus auch bereits die ganze Strecke vollenden. Gerade für sehr sportliche Jugendliche ist das eine schöne Herausforderung.

Ganzen Artikel lesen»