Frauen allein auf dem Jakobsweg durch Spanien

Heutzutage ist es kein Problem mehr als Frau alleine auf dem Jakobsweg zu pilgern. Es gibt spezielle Foren in denen man aber auch bei bedarf andere Frauen finden kann, die einen ein Stück begleiten.

In früheren Jahrhunderten konnten sich Frauen nicht ohne Begleitschutz auf die Pilgerschaft über den Jakobsweg machen, denn am Wegesrand lauerten auf der ganzen Strecke viele Gefahren. Heute ist es zum Glück für Frauen überhaupt kein Problem mehr, sich allein in Spanien auf die Pilgerwanderung über den Jakobsweg zu begeben. Dauerhaft bleibt sowieso eigentlich niemand lange auf dem Jakobsweg wirklich allein. Zumindest kommt das vom Frühjahr bis zum Herbst kaum vor, wenn tausende von Pilgern aus allen Ländern hier unterwegs sind. Über einem Drittel sind es Frauen, die sich in Spanien zu Fuß auf die Pilgerschaft machen. Viele von ihnen treten die Pilgerschaft auch allein an. Bereits beim Beginn des Pilgerweges, bei der Ausgabe der Pilgerpässe und auf der ersten Etappe werden alle Pilgerinnen feststellen, dass sie durchaus nicht die Ausnahme sind, wenn sie als Frau allein die Strecke in Angriff nehmen wollen. Wer sich aber unsicher fühlt, kann sich allerdings immer einer Pilgergruppe anschließen. Das sollte am besten schon von daheim über das Internet organisiert werden. Es gibt auch reine Frauen-Pilgergruppen, denen sich Frauen anschließen können. Tipps und Austausch zu diesem Thema finden Pilgerinnen auf der Seite www.pilgerforum.de.

Ganzen Artikel lesen»

Senioren auf dem Jakobsweg

Immer mehr Senioren wandern auf dem Jakobsweg. Natürlich muss es nicht immer individuell sein, auch Reisegruppen bieten sich an.

© Erich Keppler / pixelio.de

Pilgern ist keine Frage des Alters, sondern eine Frage der Überzeugung. Das stellen die zahlreichen Seniorinnen und Senioren unter Beweis, die regelmäßig auf den Pilgerpfaden des Jakobsweges anzutreffen sind. Einer der vielen, die immer wieder zeigen, dass man nie zu alt zum Pilgern ist, ist Hellmut Wittmann, der am Tag nach seinem 70. Geburtstag aufbrach, um sich nach einer Pilgerreise bei sehr schlechtem Wetter vor vier Jahren, erneut auf den spanischen Jakobsweg zu begeben. Nicht jeder Senior ist ein passionierter langjähriger Wanderer wie Hellmut Wittmann, der sogar erhebliche Höhemeter zu überwinden hatte. Dennoch steht das unvergessliche Erlebnis einer solchen Pilgerunternehmung auch vielen Senioren offen.

Ganzen Artikel lesen»