Das richtige Schuhwerk für die Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg

Schuhe sind eines der wichtigsten Dinge beim wandern. Leider vergessen die meißten pilger, dass man auch teure Schuhe einlaufen muss.

Gutes Schuhwerk ist angesagt, wenn der Jakobsweg Spanien zu Fuß gepilgert wird. Wer sich im Sommer auf die Pilgerreise begibt, sollte dennoch an feste Schuhe denken. Im Gepäck sollten allerdings noch ein paar leichtere Schuhe sein. Da die Pilgerwege auch über Berge führen, von Frankreich nach Spanien sogar über die Pyrenäen, sollten die Wanderschuhe bergfähig sein. Schweres Schuhwerk ist unangenehm für viele, die es nicht gewöhnt sind. Es gibt spezielle Leichtwanderschuhe und Leichtwanderstiefel im Handel für Outdoor-Bekleidung. In diesem Fall sollte aber auf den Online-Kauf verzichtet werden. Es ist unbedingt wichtig, einen Wanderschuh richtig anzupassen, sich notfalls dabei beraten zu lassen. Der Schuh sollte mit Strümpfen gekauft werden, wie sie für die Pilgerwanderung geplant sind. Wanderschuhe dürfen weder drücken noch zu weit sein. Die Outdoor-Leichtwanderschuhe sind heute so gearbeitet, dass sie auch über ein sehr gutes Fußbett verfügen. Hochwertige Wanderschuhe haben Polster an den kritischen Stellen, wo es häufig zu Blasen und Scheuerstellen kommt. Auf keinen Fall sollte an den Schuhen gespart werden, das kann sich schmerzhaft rächen.

Ganzen Artikel lesen»