Für die individuelle Pilgerreise: Alle Infos gibt es im Netz

Viele unterschützen bei einer Individuelle Pilgerreise den Aufwand. Hierzulande können bei der Pilgerreise unter anderem Kirchen helfen.

Es kann nicht oft genug gesagt werden, dass gerade für jene Pilger, die ihren Weg ganz individuell planen und organisieren möchten, eine gute Vorbereitung das A und O ist. Unkenntnis über die Belastungen der einzelnen Etappen, über Herbergen, andere Unterkünfte, Anlaufstellen, Informationsmöglichkeiten und dergleichen mehr kann zu so mancher Enttäuschung führen. Wer sich gut auf seinen Pilgerweg vorbereiten möchte, kann eigentlich alle nötigen Tipps und Informationen im Internet abrufen. Es gibt Seiten die umfangreiches Material, wie Packlisten, Adressenmaterial, Downloads für Karten, Herbergen, Gottesdienste, Klima, Kleidung und noch mehr zur Verfügung stellen. Eine Vorbereitung mit solchen Listen und Informationen ist zeitsparend und hat den Vorteil, dass die Informationen jederzeit zugänglich sind. Listen und Karten können schnell ausgedruckt werden. Für unterwegs sind die Seiten außerdem online zugänglich und ersparen so manche Unbequemlichkeit, weil man eine Adresse oder eine Information nicht zur Hand hat.

Ganzen Artikel lesen»

Senioren auf dem Jakobsweg

Immer mehr Senioren wandern auf dem Jakobsweg. Natürlich muss es nicht immer individuell sein, auch Reisegruppen bieten sich an.

© Erich Keppler / pixelio.de

Pilgern ist keine Frage des Alters, sondern eine Frage der Überzeugung. Das stellen die zahlreichen Seniorinnen und Senioren unter Beweis, die regelmäßig auf den Pilgerpfaden des Jakobsweges anzutreffen sind. Einer der vielen, die immer wieder zeigen, dass man nie zu alt zum Pilgern ist, ist Hellmut Wittmann, der am Tag nach seinem 70. Geburtstag aufbrach, um sich nach einer Pilgerreise bei sehr schlechtem Wetter vor vier Jahren, erneut auf den spanischen Jakobsweg zu begeben. Nicht jeder Senior ist ein passionierter langjähriger Wanderer wie Hellmut Wittmann, der sogar erhebliche Höhemeter zu überwinden hatte. Dennoch steht das unvergessliche Erlebnis einer solchen Pilgerunternehmung auch vielen Senioren offen.

Ganzen Artikel lesen»

Pilgerreise oder individuell pilgern auf dem Jakobsweg

Wer pilgert hat die Qual der Wahl zwischen einer Individual- oder Reiseveranstalter Reise.

© Peter Freitag / pixelio.de

Seit es auch von Reiseveranstaltern die Möglichkeit gibt, Pilgerreisen sozusagen als Pakete zu buchen, entscheiden sich viele Pilgerreisende für diese Variante. Auch bei einer Buchung kann die Reise als Gruppenreise oder als individuelle Pilgerreise gebucht werden. Diese Art zu reisen ist praktisch, wenn für die Pilgerreise nicht sehr viel Zeit – eventuell nur ein 14tägiger oder dreiwöchiger Urlaub – verfügbar ist.

Wer allerdings eine lange Strecke auf dem herrlichen Jakobsweg, sei es in Deutschland, Frankreich oder Spanien unterwegs sein möchte, kann den eigenen Pilgerweg individuell gestalten. Ein Vorteil ist, dass hier das Pilgern mehr von der ursprünglichen, historischen Art der Pilgerwanderungen hat. Auch wer sich allein auf die Wanderung macht, bleibt nicht lange allein. Wie bereits in alter Zeit sind auf allen Routen des Jakobswegs unzählige Pilger der verschiedensten Nationen unterwegs. Kontakte sind hier schnell geschlossen, sei es beim Wandern oder in den Herbergen. Oft finden sich so spontane Pilgergemeinschaften zusammen. Vielfach ist das bereichender und spannender als eine Gruppenreise.

Ganzen Artikel lesen»